Familientag 2018 bei der Freiwilligen Feuerwehr Erbstadt

Am Nachmittag des 02.Juni 2018 veranstaltete die Feuerwehr Erbstadt ihren Familientag.
Dank des schönem Wetters und des vielfältigen Tagesprogramms herrschte ein reger Besucherandrang am Feuerwehrgerätehaus im Pfaffenhof Erbstadt.

Die Jugendfeuerwehr demonstrierte ihr Können mit der Vorführung einer Wettkampfübung. Hierzu wurde ein Löschangriff mit verschiedenen Hindernissen vorgetragen.

Wie eine eingeklemmte Person aus einem verunfallten PKW befreit wird, wurde durch die Einsatzabteilung gezeigt. Hierbei war besonders, dass eine Person aus dem Publikum die Chance bekam hautnah mitzuwirken. Im Nachgang zur Übung hatten außerdem Bürger die Möglichkeit die schweren technischen Geräte der Feuerwehr näher in Augenschein nehmen zu können.
Auch eine Feuerlöscher Übungsanlage stand dem Interessierten zur Verfügung.

Alter und neuer Vorstand

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Erbstadt 2018

Ein positives Resümee des abgelaufenen Jahres zogen die Verantwortlichen der Feuerwehr bei der Jahreshauptversammlung im vollbesetzten Unterrichtsraum der Feuerwehr Erbstadt. Zu Beginn der Versammlung konnte der 1.Vorsitzende und Wehrführer Stefan Pusch, Fachbereichsleiter Ordnungswesen Michael Juracka , Ortsvorsteher Peter Hens, den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Torsten Hild sowie weitere Ehrengäste begrüßen.
In einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden der verstorbenen Vereinsmitglieder.
Ein besonderer Dank ging an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder: Ottmar Möller, Kerstin Wenzel und Daniel Wenzel

Kommunales Warn- und Informationssystem KATWARN eingeführt

Der Main-Kinzig-Kreis startet das kommunale Warn- und Informationssystem KATWARN. Alle angemeldeten Bürgerinnen und Bürger erhalten damit ab sofort in Gefahrensituationen kostenlos behördliche Warninformationen und Verhaltenshinweise direkt auf ihr Mobiltelefon.

Ob Großbrand, Hochwasser oder Industrieunfall – im Main-Kinzig-Kreis ist mit der Inbetriebnahme des Warn- und Informationssystems KATWARN in Zukunft für ein Stück mehr Sicherheit gesorgt. Mit dem KATWARN-System bekommt die Feuerwehrleitstelle des Kreises ab sofort eine zusätzliche Möglichkeit, in Gefahrensituationen die Bürgerinnen und Bürger direkt und ortsgenau mit Warnungen und Verhaltenshinweisen zu versorgen. Die kostenlose App für iPhone und Android-Smartphones bietet behördliche Warnungen zum aktuellen Standort und weiteren frei wählbaren Postleitzahlgebieten.

„Wir wollen, dass die Menschen im Main-Kinzig-Kreis schnell und punktgenau informiert sind, wenn etwas passiert, das unmittelbar ihre Gesundheit oder Sicherheit betreffen könnte. Das Katwarn-System hilft uns dabei. Zusammen mit den Lautsprecheransagen der Polizei und der Feuerwehr sowie den Durchsagen in den Medien können wir die Bürgerinnen und Bürger bestmöglich erreichen“, erklärt Landrat Erich Pipa. Ein Warnhinweis kann zum Beispiel lauten: „Trinkwasserverunreinigung – Warnung des Main-Kinzig-Kreises, gültig ab sofort, für PLZ 63571, kein Leitungswasser trinken.“

Was machen „Löschknirpse“?

In erster Linie machen die Löschknirpse
  • Brandschutzerziehung
  • Spiel und Sport
  • Malen, Basteln & Backen
  • Verkehrserziehung
  • Erste Hilfe

Aber natürlich auch „Feuerwehrsachen“ wie z.B.:

  • Besuch einer Übung der Aktiven Feuerwehr
  • „Feuer löschen“ wie die Großen
  • „Fahrzeug- und Gerätekunde“

Die Bambinifeuerwehr bietet für Jungen und Mädchen von 6-10 Jahren attraktive und vielseitige „Dienste“ der besonderen Art.

Durch interessante und abwechslungsreiche Unterrichte kombiniert mit Brandschutzerziehung und kleiner feuerwehrtechnischer Ausbildung, wobei natürlich der Spaßfaktor an der höchsten Stelle steht, schafft sie die Möglichkeit, soziales und gesellschaftliches Engagement der Kinder zu entwickeln.

Die Förderung des gegenseitigen Verständnisses, der Kameradschaft und die Entwicklung von Eigeninitiativen stehen dabei im Vordergrund.

Wir Treffen uns am dem 16.8 jeden 2ten Donnerstag  um  17:30 Uhr in der Feuerwehr Erbstadt

WhatsApp Image 2016 12 18 at 17.47.40

Fahrzeuge Design angepasst

Dieses Wochenende wurde das Löschfahrzeug(LF8/6) der Feuerwehr Erbstadt neu beklebt.
Das ganze Fahrzeuge wurde in eineinhalb Tagen dem Fahrzeuge Design der Feuerwehren der Stadt Nidderau angepasst.
Rundherum wurde mit einer auffälligen Leuchtfolie die Sichtbarkeit im Straßenverkehr deutlich verbessert.
Ein Dank geht an die FFw Heldenbergen für Ihre Unterstützung, insbesondere an Jessica Goy und Torsten Seifried.